Erfahrungsbericht Praktikant bei der ALR Treuhand

Michael
Praktikant

Firas
Praktikant

Erfahrungsbericht von Michael 

Im Rahmen meines Bachelorstudiengangs Betriebswirtschaft an der Hochschule Augsburg ist ein 20-wöchiges Pflichtpraktikum vorgesehen, um die theoretischen Kenntnisse aus dem Studium in der Praxis anzuwenden und zu vertiefen. Dieses absolvierte ich im Team von Herrn Stefan Denk.  

Während meiner Zeit bei der ALR Treuhand GmbH durfte ich die vielseitigen Tätigkeiten in einer Steuerberatung und Wirtschaftsprüfungsgesellschaft kennen lernen. Neben der Erstellung von Steuererklärungen, der anschließenden Bescheidprüfung, der Erstellung von Finanzbuchhaltungen, der Erstellung und Prüfung von Jahresabschlüssen bzw. Konzernabschlüssen, hatte ich immer wieder die Aufgabe einen Lösungsansatz zu individuellen Problemen von Mandanten zu erörtern. 

Mein Praktikum bei der ALR: Vielseitig und nie langweilig

Die Vorteile bei ALR Treuhand GmbH sind für Praktikant*innen u.a. die vielseitige und nie langweilig werdende Arbeit, regelmäßige Fortbildungen, flexible Arbeitszeiten und vor allem das enge Zusammenarbeiten im Team. Das kollegiale Miteinander löst jede Frage und trägt zum neuen Aufbau von meinem Fachwissen bei.  

Ein weiterer großer Vorteil ist das Arbeiten mit unterschiedlichen DATEV Tools. So hatte ich als Praktikant die Möglichkeit, die Software zu erlernen und laufend an Fortbildungen teilzunehmen.  

Ich persönlich kann das Praktikum nur empfehlen. Um mein neues Praxiswissen weiterhin anwenden zu können, hab ich anschließend an mein Praktikum eine Werkstudenten Anstellung bei der ALR angenommen. Ich freue mich auf kommende Aufgaben und Herausforderungen. 


Erfahrungsbericht von Firas

Im Internet fand ich über die Plattform indeed eine Anzeige der ALR Treuhand GmbH, die genau das war, was ich suchte: Ein Pflichtpraktikum, bei dem ich einen Einblick in die betriebswirtschaftlichen und steuerlichen Prozesse von Unternehmen bekomme. Bereits kurz nach der Bewerbung erhielt ich die Einladung zu einem Vorstellungsgespräch. Die Zeit bis dahin nutzte ich für eine intensive Vorbereitung und ein Bewerbertraining. Da ich ursprünglich aus Syrien komme, wollte ich mich gut auf die Anforderungen in einem deutschen Unternehmen vorbereiten. 

Das Bewerbungsgespräch mit einem der Partner des Unternehmens dauerte etwa eine halbe Stunde. Im Mittelpunkt standen meine Erwartungen an das Praktikum und meine fachlichen Kenntnisse, die ich bereits in den fünf Semestern meines BWL-Studiums an der Hochschule München erworben habe. Kurz nach dem Gespräch erhielt ich eine Zusage. 

Ich erwartete, möglichst viel über die Arbeit eines Steuerberaters und Wirtschaftsprüfers zu erfahren. Vor allem lernte ich, wie man Steuererklärungen und Jahresabschlüsse erstellt und prüft. Außerdem wollte ich die unterschiedlichen Rechtsformen von Unternehmen kennenlernen und verstehen, wie diese funktionieren und welche Prozesse es dabei gibt. Durch die praktischen Erfahrungen in diesen Bereichen wollte ich auch herausfinden, ob dies die Tätigkeiten sein könnten, die ich mir für mein späteres Berufsleben vorstelle. 

Ich teilte mein Büro mit einem erfahrenen Steuerberater

Die Einarbeitung erfolgt bei der ALR Treuhand nach einem 1:1-Betreuungssystem. Gleich zu Beginn wurde ich einem erfahrenen Steuerberater zugeteilt. Dieser unterstützte mich bei meinen ersten Arbeitsschritten in der Kanzlei. Er teilte mir die Aufgaben zu, erklärte diese und stand mir als Ansprechpartner bei allen Fragen während meines Praktikums zur Verfügung. Da wir uns ein Büro teilen, waren Rückfragen stets auf „kurzem Weg“ möglich.  

Für die Einarbeitung stellt die ALR Treuhand umfangreiche Lernprogramme bereit. So habe ich beispielsweise in DATEV Videos zum Thema „Bilanzieren mit DATEV Kanzlei-Rechnungswesen und Grundlagen des Jahresabschlusses“ bearbeitet. Auch habe ich mir mit einem entsprechenden Trainingsprogramm Kenntnisse zu den gesetzlichen Grundlagen des HGB angeeignet bzw. diese vertieft, da vorgesehen war, dass ich schrittweise einen Jahresabschluss bearbeiten sollte. 

Nach meinem Pflichtpraktikum habe ich die Chance bekommen, weiter als Werkstudent bei der ALR zu arbeiten.  Ich freue mich, auch künftig das theoretische Wissen mit praktischen Inhalten verknüpfen zu können. 


Interessant auch für Studenten:innen mit Schwerpunkt Rechnungswesen oder Steuern: Der Erfahrungsbericht unserer Praktikantin Eva.


Lesen Sie mehr über ein Praktikum bei der ALR oder schauen Sie direkt auf unsere Jobseite.

Beitrag teilen:

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on xing
Share on email

Weitere Blogbeiträge

Absolvent

Herzlich willkommen!

Heute durften wir mit Corona-konformer Begrüßung unsere neuen Kollegen/innen willkommen heißen. Wir freuen uns auf die Unterstützung unserer neuen Steuer- und Prüfungsassistenten/innen und wünschen einen

Arbeitsklima

Flache Hierarchien bei der ALR Treuhand

An meinem ersten Tag bei der ALR Treuhand wurde mir erst bewusst, wie groß die Kanzlei ist und wie viele Mitarbeiter dort arbeiten. Vor meiner